...darum gebt uns eine Gab´, nicht zu groß und nicht zu klein, dass sie geht ins Körbelein.

Dies ist mal wieder der Spruch zu unserem alljährlichen Karren gewesen. 

Beim Karren handelt es sich um eine Tradition der Östringer Ministranten. Hintergrund ist, dass am Karsamstag die Kirche der Grabesruhe Christi gedenkt. Dazu ziehen wir durch Östringen, um die Gemeinde an dies zu erinnern. Gleichzeitig bitten wir um eine Spende für die Ministrantenarbeit in der Pfarrei. Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich allen, die uns in Form von einer Spende oder etwas Süßem beschenkt haben! 

Eingeleitet wird das alljährliche Karren, am Karfreitag um 06.00 Uhr. Mit den Karren ersetzen wir die Glocken, die ja am Karfreitag und Karsamstag schweigen. Auch wenn wir nicht auf dem Kirchturm karren konnten, ließen wir es uns nicht nehmen, für ordentlich „Gekarr“ unten am Boden zu sorgen. Dieses Jahr versammelten wir - groß und klein, jung und alt- uns in großer Zahl. 

Wir danken allen, die in jeglicher Form mitgeholfen haben, sei es für unsere fleißigen „Karrer“ zu kochen oder selbst mitzumachen. 

 

                                      


© Ministranten Östringen 2019 - Impressum Datenschutz